Kinderheim – The Nest in Nairobi, Kenia

Armut, Unwissenheit und polizeiliche Willkür sind die meisten Gründe für die Inhaftierung von Frauen in Kenia. Die wenigsten Insassinnen im Frauengefängnis sind wirklich kriminell. The Nest betreut die Kinder, wenn die Mütter im Gefängnis sind und hilft den Frauen bei der Reintegration nach der Entlassung.

Kinder und Mütter, denen The Nest hilft:

Starthilfe für die Mutter von Marcos, Lynz und Tonito

Die Brüder Marcos (2), Lynz (5) und Tonito (7) kamen im Oktober 2010 ins Nest. Ihre Mutter war zu zwei Jahren Haft im Langata Frauengefängnis wegen Kindesvernachlässigung verurteilt worden. Durch die Begnadigungswelle des Präsidenten im März 2011 (wegen der Überfüllung der Gefängnisse) wurde sie vorzeitig entlassen. Die Mutter wurde im Halfway-House aufgenommen. Die Reintegration funktionierte erst ein halbes Jahr nach ihrer Entlassung. Das Positive ist, sie kam mit ihren Söhnen in der Nähe ihres Bruders unter. Mittlerweile betreibt sie einen kleinen Straßenverkauf. Es ist nicht viel, aber sie kommen nun über die Runden. Das Startkapital erhielt sie vom Nest, das ebenfalls das Schulgeld für den ältesten Sohn bezahlt.

Ihre Spende hilft

  • Jesuitenmission
  • Verwendungszweck:
  • X49320 The Nest
  • Bank: Liga Bank
  • IBAN: DE61 7509 0300 0005 1155 82
  • BIC: GENO DEF1 M05

Jetzt online spenden

Ihre Spende hilft

Jetzt online spenden

Jesuitenmission
Verwendungszweck:
X49320 The Nest

Bank: Liga Bank
IBAN:DE61 7509 0300 0005 1155 82
BIC:GENO DEF1 M05