Hochschulbildung an die Ränder!

Für Peter Balleis SJ bieten teure Privatunis nur wenigen Superreichen eine Zukunft. Mit dem Programm JWL will er auch talentierten Jugendlichen im Flüchtlingscamp die Chance auf ein Studium geben. Dem Nachrichtenportal katholisch.de stand er Rede und Antwort

Das Programm Jesuit Worldwide Learning hat sich „Hochschulbildung an den Grenzen“ auf die Fahnen geschrieben. An wen richtet sich das Angebot?

Balleis: Wir wollen Menschen erreichen, die keinen Zugang zu Bildung beziehungsweise zur höheren Bildung haben. Das sind einerseits Flüchtlinge und Binnen-Flüchtlinge, andererseits aber auch Minderheiten, die isoliert oder in Armenvierteln leben und denen als Gruppe und nicht als Individuen der Zugang zum Studium verbaut ist. Von den weltweit rund 66 Millionen Flüchtlingen sind die meisten von der Bildung ausgeschlossen; nicht einmal ein Prozent hat Zugang zum Studium.
Weiterlesen bei katholisch.de

Projektseite JWL

Jetzt online spenden

JWL-Präsident Peter Balleis SJ mit einer Studentin in Erbil / Nordirak.

Ihre Spende hilft

Jetzt online spenden

Jesuitenmission
Verwendungszweck:
X20010 freie Spende

Bank: Liga Bank
IBAN:DE61 7509 0300 0005 1155 82
BIC:GENO DEF1 M05