Nice to meet you!

Einmal im Monat lädt Sie die Jesuitenmission zu spannenden Vorträgen von Projektpartnern und Mitarbeitern oder zu Kultur-Events in Nürnberg ein.

Nice to meet you! Thema am Freitag, 22. November 2019:

Concordia: Der Hoffnung ein Zuhause geben

2008 ging P. Markus Inama SJ nach Sofia, um ein Sozialzentrum für obdachlose und vernachlässigte Kinder aufzubauen. In seinem Buch „Der Hoffnung ein Zuhause geben“ zeichnet er anhand von berührenden Geschichten und erschütternden Biografien ein sehr persönliches Porträt vom Leben in der bulgarischen Hauptstadt und verdeutlicht den täglichen Kampf gegen die Armut.

Ort und Zeit:

  • Abendmesse um 17.45 Uhr mit thematischer Predigt  in der Offenen Kirche St. Klara, Königstr. 64, 90402 Nürnberg
  • Im Anschluss um 18.45 Uhr Infoabend im Großen Saal der Kath. Hochschulgemeinde KHG (1. Stock), Königstr. 64, 90402 Nürnberg

Nice to meet you! Thema am Freitag, 6. Dezember 2019:

Vernissage: die Bergpredigt in Bildern des indischen Künstlers Jyoti Sahi

Gerade in unserer Zeit, in der viele Menschen nach einem neuen und anderen Verständnis im Umgang mit der Welt, der Natur und den Mitmenschen suchen, sind die Aussagen der Bergpredigt besonders relevant. In 16 Bildern hat der christliche Künstler Jyoti Sahi versucht, nicht nur die acht Seligkeiten, sondern die ganze Bergpredigt, wie sie bei Matthäus im 5. Kapitel aufgeschrieben ist, einzufangen. P. Joe Übelmesser und Gabriele von Schoeler führen durch die Vernissage.

Ort und Zeit:

  • Abendmesse um 17.45 Uhr mit thematischer Predigt  in der Offenen Kirche St. Klara, Königstr. 64, 90402 Nürnberg
  • Im Anschluss um 19 Uhr Vernissage im Foyer im Caritas-Pirckheimer-Haus (1. Stock), Königstr. 64, 90402 Nürnberg

Podiumsdiskussion am Freitag, 6. Dezember 2019:

Illegale Migration Afrika-Europa und der Kampf gegen Fluchtursachen: Verwaltung, Forschung und Praxis im Dialog

Kurz nach den Bundestagswahlen 2017 provozierten Innenminister Seehofer und die CSU mit ihren Vorstellungen zur Migrationspolitik beinahe eine Koalitionskrise. Dabei weiß auch Seehofers „Masterplan Migration“ um die Bedeutung von Fluchtursachenbekämpfung. Warum spricht man dann aber so viel über Abschottung und Abschiebung und so wenig über Fluchtursachen?

Oder: Warum berücksichtigt man so wenig die Bedeutung, die Geld-Rücküberweisungen von Migranten für die Armutsbekämpfung und Entwicklung in ihren Herkunftsländern hat?

Und: Drei Bundesministerien befassen sich mit Migration und Ursachenbekämpfung: Kann dann überhaupt eine bundeseinheitliche, abgestimmte Politik in diesem Bereich gelingen, oder ist die Folge eher Ressourcenverschwendung durch Konkurrenz und Verzettelung?
Dies und ähnliches sind Themen einer Gesprächsrunde in der Akademie Caritas-Pirckheimer Haus, in Kooperation mit der Jesuitenmission Nürnberg und Euroguinee und der Nürnberger Initiative für Afrika.

Ort:  Großer Saal der Akademie Caritas-Pirckheimer Haus, Königstraße 64, 90402 Nürnberg
Datum: Freitag, 6. Dezember 2019, 15-18.30 Uhr

Teilnehmende auf dem Podium:

  • Britta Behrendt, Leiterin des Referates M 1 (Grundsatz Migration) im Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat, Berlin
  • Martin Thümmel, Referatsleiter im Koordinierungsstab Flucht und Migration, Auswärtiges Amt, Berlin
  • Gundula Weitz, Referatsleiterin Grundsatzfragen Flucht und Migration, Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, Berlin
  • Dr. Abdoulaye Diallo, Vorsitzender von  Euroguinee e.V. und Sprecher der Nürnberger Initiative für Afrika
  • Dr. Jörg Alt SJ, Migrationssoziologe, Jesuitenmission Deutschland, Nürnberg
  • Moderation/Veranstaltungsleitung: Dr. Siegfried Grillmeyer, Direktor der Akademie CPH

Ihre Spende hilft

Jetzt online spenden

Jesuitenmission
Verwendungszweck:
X20010 freie Spende

Bank: Liga Bank
IBAN:DE61 7509 0300 0005 1155 82
BIC:GENO DEF1 M05