Nice to meet you!

Einmal im Monat, immer freitags, gestaltet die Jesuitenmission die Abendmesse um 17.45 Uhr in St. Klara und lädt Sie anschließend um 18.45 Uhr ein, um von Projektpartnern und Mitarbeitern Spannendes aus der Einen Welt zu erfahren. Nächste Termine: 12. Mai, 9. Juni 2017

Nice to meet you! Thema am 8. Dezember 2017:

Vernissage zur Ausstellung „Bethlehem ist überall“

Bethlehem ist eine Kleinstadt im Westjordanland – Bethlehem ist spirituelle Heimatstadt von Milliarden Menschen weltweit. Der Ort, wo König David und Jesus Christus geboren wurden, ist also nicht nur jüdisch und arabisch, sondern ebenso europäisch, afrikanisch, lateinamerikanisch, indisch, asiatisch. Davon zeugen die Exponate im CPH, die Gabriele von Schoeler und P. Joe Übelmesser SJ an diesem Abend präsentieren werden.

Ort und Zeit:

  • Abendmesse um 17.45 Uhr mit thematischer Predigt  in der Offenen Kirche St. Klara, Königstr. 64, 90402 Nürnberg
  • Im Anschluss um 18.45 Uhr Führung durch die Ausstellung im Caritas-Pirckheimer-Haus, Königstr. 64, 90402 Nürnberg


Ausstellungsdauer: 28.11.2017 – 15.01.2018
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag, 8 – 20 Uhr
Sanstag, Sonntag und in den Weihnachtsferien (23.12.2017 – 06.01.2018) auf Anfrage

Alle Infos zur Ausstellung im CPH Nürnberg

Nice to meet you! Thema am 10. November 2017:

Vertreibung aus einem Paradies

Vor 250 Jahren fielen die Jesuiten-Reduktionen in Lateinamerika geopolitischem Machtkalkül, wirtschaftlichen Interessen und einem kolonialistischen Menschenbild zum Opfer. P. Klaus Väthröder SJ, Leiter der Jesuitenmission, berichtet vom Erbe eines verlorenen Paradieses. Dazu zeigen wir die Ausstellung „Die jesuitischen Reduktionen von Paraguay“.

Ort und Zeit:

  • Abendmesse um 17.45 Uhr mit thematischer Predigt  in der Offenen Kirche St. Klara, Königstr. 64, 90402 Nürnberg
  • Im Anschluss um 18.45 Uhr Infoabend im Großen Saal der Kath. Hochschulgemeinde KHG (1. Stock), Königstr. 64, 90402 Nürnberg

Nice to meet you! Thema am Freitag, 13. Oktober 2017:

Demokratie in der Demokratischen Republik Kongo

Politische Gewalt, Flucht, Vertreibung und ein neuer Ausbruch der tödlichen Krankheit Ebola: Der Kongo kommt nicht zur Ruhe. Der junge Jesuit Julien Ntendo, derzeit Aufbaustudent in München, berichtet über die angespannte Lage in seiner Heimat.

Ort und Zeit:

  • Abendmesse um 17.45 Uhr mit thematischer Predigt  in der Offenen Kirche St. Klara, Königstr. 64, 90402 Nürnberg
  • Im Anschluss um 18.45 Uhr Infoabend im Großen Saal der Kath. Hochschulgemeinde KHG (1. Stock), Königstr. 64, 90402 Nürnberg

Nice to meet you! Thema am Freitag, 8. September 2017:

Neun Jahre Unabhängigkeit: Quo vadis, Kosovo ?

Der Kosovo ist der jüngste Staat Europas – und vielleicht der fragilste. Aller ethnischen und konfessionellen Spannungen zum Trotz arbeiten die Jesuiten um Direktor P. Axel Bödefeld SJ am Loyola Gymnasium in Prizren an einer friedlichen Zukunft für alle Bewohner des Landes.

Ort und Zeit:

  • Abendmesse um 17.45 Uhr mit thematischer Predigt  in der Offenen Kirche St. Klara, Königstr. 64, 90402 Nürnberg
  • Im Anschluss um 18.45 Uhr Infoabend im Großen Saal der Kath. Hochschulgemeinde KHG (1. Stock), Königstr. 64, 90402 Nürnberg

Nice to meet you! Thema am Freitag, 9. Juni 2017:

Weltbegeistert! Jesuit Volunteers im Einsatz

Ein Jahr in eine andere Welt und eine neue Kultur eintauchen. Davon träumen viele Menschen – nach dem Abitur oder der Ausbildung, während des Studiums, als Sabbatjahr oder nach der aktiven Berufsphase. Das Freiwilligenprogramm Jesuit Volunteers (JV) bietet einjährige Einsätze in Partnerprojekten rund um den Globus an. Ehemalige Freiwillige und JV-Teammitglieder stellen das Programm vor.

Ort und Zeit:

  • Abendmesse um 17.45 Uhr mit thematischer Predigt  in der Offenen Kirche St. Klara, Königstr. 64, 90402 Nürnberg
  • Im Anschluss um 18.45 Uhr Infoabend im Großen Saal der Kath. Hochschulgemeinde KHG (1. Stock), Königstr. 64, 90402 Nürnberg

Nice to meet you! Thema am Freitag, 12. Mai 2017:

Heiliges Experiment und verlorenes Paradies

Vor 250 Jahren wurden die Jesuitenreduktionen auf Druck der Kolonialisten aufgelöst. Kein Wunder, galt doch das indianische „Utopia“, das immerhin fast 200 Jahre Bestand hatte, als Gegenmodell zu Ausbeutung und Versklavung in Lateinamerika. P. Christof Wolf SJ, Lehrbeauftragter für Kultur, Kunst und Religion an der Hochschule für Philosophie München, thematisiert in seinem Film „Das Erbe des Heiligen Experiments“ die Verwirklichung der Idee von einer gerechteren Gesellschaft. Nach der Vorführung diskutiert er gemeinsam mit P. Klaus Väthröder SJ, Leiter der Jesuitenmission und Lateinamerika-Experte, über ein verlorenes Paradies und was davon übrig blieb.

Ort und Zeit:

  • Abendmesse um 17.45 Uhr mit thematischer Predigt  in der Offenen Kirche St. Klara, Königstr. 64, 90402 Nürnberg
  • Im Anschluss um 18.45 Uhr Infoabend im Großen Saal der Kath. Hochschulgemeinde KHG (1. Stock), Königstr. 64, 90402 Nürnberg

Nice to meet you! Thema am Freitag, 7. April 2017:

Weltuni: Leben in der „Stadt der Zukunft“ – in Kooperation mit KHG und ESG

Das Leben in der Stadt der Zukunft dreht sich nicht nur um angepasste Formen von Infrastruktur, Wohnen, Energie und Mobilität, sondern auch um soziale und ethische Fragen: Migration, das Nebeneinander von Arm und Reich, Ghettos und Gated Communities.

Ort und Zeit:

  • Abendmesse um 17.45 Uhr mit thematischer Predigt  in der Offenen Kirche St. Klara, Königstr. 64, 90402 Nürnberg
  • Im Anschluss um 18.45 Uhr Infoabend im Großen Saal der Kath. Hochschulgemeinde KHG (1. Stock), Königstr. 64, 90402 Nürnberg

Nice to meet you! Thema am Freitag, 10. März 2017:

Zwei Jahre nach den Beben: Nepal erwacht

Die Erdbeben vom Frühjahr 2015 gelten als die schlimmste Naturkatastrophe in der Geschichte des Himalaya-Staats. Nicht zuletzt durch den Einsatz der Jesuiten erholt sich das Land. P. Klaus Väthröder, Leiter der Jesuitenmission, hat sich im Januar ein Bild vom Wiederaufbau gemacht und war Gast bei der Einweihung der zweiten Pfarrkirche in Maheshpur im Osten Nepals.

Ort und Zeit:

  • Abendmesse um 17.45 Uhr mit thematischer Predigt  in der Offenen Kirche St. Klara, Königstr. 64, 90402 Nürnberg
  • Im Anschluss um 18.45 Uhr Infoabend im Großen Saal der Kath. Hochschulgemeinde KHG (1. Stock), Königstr. 64, 90402 Nürnberg

Nice to meet you! Thema am Freitag, 10. Februar 2017:

Die Bewahrung der Schöpfung auf Madagaskar

Pater Raymond Eckstein SJ ist Minister der Jesuitenkommunität Sankt Georgen. Früher hieß er Rambatoson: Als gebürtiger Madagasse ist er seiner Heimatinsel weiter tief verbunden und unterstützt dort viele Projekte. Pater Eckstein berichtet über landwirtschaftliche Projekte, die ein ganzes Dorf verändern. Das Motto: „Die Kirche und die Bewahrung der Schöpfung“.

Ort und Zeit:

  • Abendmesse um 17.45 Uhr mit thematischer Predigt  in der Offenen Kirche St. Klara, Königstr. 64, 90402 Nürnberg
  • Im Anschluss um 18.45 Uhr Infoabend im Großen Saal der Kath. Hochschulgemeinde KHG (1. Stock), Königstr. 64, 90402 Nürnberg

Nice to meet you! Thema am Freitag, 9. Dezember 2016:

Abendmahl feiern in den Kulturen der Welt – Ein Kunstabend mit Gabriele von Schoeler und P. Joe Übelmesser SJ

Abendmahl-Ausstellung im Caritas-Pirckheimer-Haus Nürnberg mit Bildern aus zehn Ländern: Gabriele von Schoeler und Pater Joe Übelmesser gestalten mit meditativen Texten und Hintergrund-Informationen einen begleitenden Abend. Die Vernissage im CPH findet bereits am Donnerstag, 24.11.2016 (18.45 Uhr) statt.

Im Lauf der Jahrzehnte haben sich in der Jesuitenmission die Werke vieler Künstler aus aller Welt angesammelt. Sie alle kommen hin und wieder ans Licht des Tages, um Menschen Freude zu bereiten. Wir haben Darstellungen des Abendmahls aus zehn Ländern zu einer Ausstellung zusammengefasst. Es ist faszinierend, wie vielseitig und oftmals ungewohnt Menschen aus anderen Kulturkreisen diese Szene betrachten. Vielleicht eröffnen sie uns Christen im Westen einen neuen Zugang zum Geheimnis des Abendmahls.

Ort und Zeit:

  • Abendmesse um 17.45 Uhr mit thematischer Predigt  in der Offenen Kirche St. Klara, Königstr. 64, 90402 Nürnberg
  • Im Anschluss um 18.45 Uhr Infoabend im Großen Saal der Kath. Hochschulgemeinde KHG (1. Stock), Königstr. 64, 90402 Nürnberg, danach Besuch der Ausstellung im CPH-Foyer

Nice to meet you! Thema am Freitag, 11. November 2016:

Ein Pfarrer in Beira

Die Küstenstadt Beira in Mosambik, das „afrikanische Venedig“, liegt an vielen Stellen tiefer als der Meeresspiegel. In der Regenzeit verwandeln sich große Teile der dicht besiedelten Armutsviertel in riesige Schlammlöcher. Hier arbeitet der Jesuit Heribert Ferdinand Müller.

Ort und Zeit:

  • Abendmesse um 17.45 Uhr mit thematischer Predigt  in der Offenen Kirche St. Klara, Königstr. 64, 90402 Nürnberg
  • Im Anschluss um 18.45 Uhr Infoabend im Großen Saal der Kath. Hochschulgemeinde KHG (1. Stock), Königstr. 64, 90402 Nürnberg

Nice to meet you! Thema am Freitag, 7. Oktober 2016:

Cuba Libre? P. Klaus Väthröder SJ über ein Land im Wandel

Missionsprokurator P. Klaus Väthröder SJ hat sechs Wochen lang den Pfarrer der Gemeinde Nuestra Señora de Montserrat in der kubanischen Stadt Cienfuegos vertreten. Nach seiner Rückkehr berichtet er über ein Land im Wandel, über die Chancen und Risiken der politischen und wirtschaftlichen Öffnung Kubas, das Wirken der kubanischen Jesuiten und die neue Freiheit im Glauben.

Ort und Zeit:

  • Abendmesse um 17.45 Uhr mit thematischer Predigt  in der Offenen Kirche St. Klara, Königstr. 64, 90402 Nürnberg
  • Im Anschluss um 18.45 Uhr Infoabend im Großen Saal der Kath. Hochschulgemeinde KHG (1. Stock), Königstr. 64, 90402 Nürnberg

Nice to meet you! Thema am Freitag, 9. September 2016:

 Sackgasse Libanon? Der Flüchtlingsdienst der Jesuiten hilft syrischen Familien

Seit Ausbruch des Bürgerkrieges in Syrien sind fast zwei Millionen Menschen in das kleine Nachbarland Libanon geflohen, das selbst nur vier Millionen Einwohner hat. Pater Stefan Hengst, der dort den Flüchtlingsdienst der Jesuiten (JRS) leitet, gibt Einblicke in die aktuelle Situation im Libanon und den schwierigen Alltag der geflüchteten Familien.

Ort und Zeit:

  • Abendmesse um 17.45 Uhr mit thematischer Predigt  in der Offenen Kirche St. Klara, Königstr. 64, 90402 Nürnberg
  • Im Anschluss um 18.45 Uhr Infoabend im Großen Saal der Kath. Hochschulgemeinde KHG (1. Stock), Königstr. 64, 90402 Nürnberg

Nice to meet you! Thema am Freitag, 8. Juli 2016:

Als Freiwillige in die Welt. Wär das nicht was für mich?!

Egal ob 18, 35 oder 65: unser Freiwilligenprogramm Jesuit Volunteers richtet sich an alle Weltbegeisterten. Ein Jahr anders leben. Ein Jahr im Ausland einen Freiwilligeneinsatz leisten. Ein Jahr in eine andere Welt und eine neue Kultur eintauchen. Davon träumen viele Menschen – nach dem Abitur oder der Ausbildung, während des Studiums, als ein Sabbatjahr während des Berufslebens oder nach der aktiven Berufsphase. Die Motivation für einen Freiwilligendienst ist oft eine Mischung aus verschiedenen Faktoren: etwas Neues wagen, anderen Menschen helfen, sich selbst besser kennenlernen, etwas Sinnvolles tun, sich für mehr Gerechtigkeit einsetzen. Das Freiwilligenprogramm „Jesuit Volunteers“ (JV) bietet einjährige Einsätze in Partnerprojekten rund um den Globus an – in Afrika, Asien, Osteuropa und Lateinamerika. Ehemalige Freiwillige und JV-Teammitglieder stellen das Programm vor und beantworten alle Fragen. 

Ort und Zeit:

  • Abendmesse um 17.45 Uhr mit thematischer Predigt  in der Offenen Kirche St. Klara, Königstr. 64, 90402 Nürnberg
  • Im Anschluss um 18.45 Uhr Infoabend im Großen Saal der Kath. Hochschulgemeinde KHG (1. Stock), Königstr. 64, 90402 Nürnberg

Mehr Informationen, Eindrücke und Bewerbungsunterlagen für einen Einsatz in 2017/18: www.jesuit-volunteers.org

Nice to meet you! Thema am Freitag, 10. Juni 2016:

Makumbi: Eine Familie mit 90 Kindern

Im Kinderdorf Makumbi in Simbabwe leben rund 90 Mädchen und Jungen unterschiedlichen Alters wie in einer Großfamilie. Die Kinder haben oft schlimme Erfahrungen hinter sich. Viele haben ihre Eltern durch HIV/Aids verloren. Andere mussten Misshandlung, Hunger und Verwahrlosung erleben. In Makumbi finden sie ein neues Zuhause. Isabel Lauer, Redakteurin bei der NZ, war ein Jahr als Freiwillige in Makumbi. Gemeinsam mit Pater Admire Nhika, dem Leiter der Missionsstation, erzählt sie vom Leben in Simbabwe und den Herausforderungen im Kinderdorf.

Ort und Zeit:

  • Abendmesse um 17.45 Uhr mit thematischer Predigt in der Offenen Kirche St. Klara, Königstr. 64, 90402 Nürnberg
  • Im Anschluss um 18.45 Uhr Gesprächsrunde mit Isabel Lauer und P. Admire Nhika SJ im Großen Saal der Kath. Hochschulgemeinde KHG (1. Stock), Königstr. 64, 90402 Nürnberg

Auf unserer Projektseite finden Sie weitere Informationen: Kinderdorf Makumbi

Nice to meet you! Thema am Freitag, 13. Mai 2016:

Endlich wieder in Kambodscha!

Der indische Jesuit Noel Oliver gehört zu den Pionieren des Ordens in Kambodscha. Direkt nach dem Bürgerkrieg ist er mit kambodschanischen Flüchtlingen zurück ins Land gekehrt, um eine technische Schule für Landminenopfer aufzubauen. Nach verschiedenen Stationen in Afghanistan, Sri Lanka und Osttimor ist er jetzt wieder in Kambodscha. Er gibt einen Überblick über die aktuelle Lage im Land und die Projekte der Jesuiten.

Ort und Zeit:

  • Abendmesse um 17.45 Uhr mit thematischer Predigt in der Offenen Kirche St. Klara, Königstr. 64, 90402 Nürnberg
  • Im Anschluss um 18.45 Uhr Gesprächsrunde mit Br. Noel Oliver SJ im Großen Saal der Kath. Hochschulgemeinde KHG (1. Stock), Königstr. 64, 90402 Nürnberg

Nice to meet you! Thema am Freitag, 8. April 2016:

Muslime und Christen – Wie kann man miteinander reden?

Über Möglichkeiten, Schwierigkeiten und Grenzen des christlich-muslimischen Dialoges berichtet der Theologe und Islamwissenschaftler P. Dr. Tobias Specker SJ. Angesichts von aktueller Sorge und Beunruhigung geht es auch um die Frage, welches positive Potenzial Religionen mobilisieren können, um gemeinsam Gewalt, Konflikten und Missverständnissen entgegen zu treten.

Ort und Zeit:

  • Abendmesse um 17.45 Uhr mit thematischer Predigt in der Offenen Kirche St. Klara, Königstr. 64, 90402 Nürnberg
  • Im Anschluss um 18.45 Uhr Gesprächsrunde mit P. Dr. Tobias Specker SJ im Großen Saal der Kath. Hochschulgemeinde KHG (1. Stock), Königstr. 64, 90402 Nürnberg

Nice to meet you! Thema am Freitag, 11. März 2016:

Aufnehmen oder ablehnen?
Erfahrungen und Hintergründe zu Abschiebehaft und Kirchenasyl

Der Münchner Jesuit Dieter Müller begleitet seit vielen Jahren Flüchtlinge und Asylsuchende. Als Mitarbeiter des Jesuiten-Flüchtlingsdienstes (JRS) kennt er sehr gut die menschlichen, politischen und rechtlichen Aspekte und gibt lebendige Einblicke in ein komplexes Thema.

Ort und Zeit:

  • Abendmesse um 17.45 Uhr mit thematischer Predigt in der Offenen Kirche St. Klara, Königstr. 64, 90402 Nürnberg
  • Im Anschluss um 18.45 Uhr Gesprächsrunde mit Br. Dieter Müller SJ im Großen Saal der Kath. Hochschulgemeinde KHG (1. Stock), Königstr. 64, 90402 Nürnberg

Nice to meet you! Thema am Freitag, 12. Februar 2016:

Ein Haus der Hoffnung – Das Caritas Baby Hospital in Bethlehem

Am Geburtsort Jesu soll keinem Kind medizinische Hilfe verwehrt bleiben. Nach diesem Motto arbeitet das Caritas Baby Hospital Bethlehem (CBH) seit über 60 Jahren, ohne nach religiöser, nationaler und sozialer Herkunft zu fragen. Das Team im Krankenhaus versucht, einen Gegenentwurf zur alltäglichen Gewaltspirale des Nahostkonflikts zu leben. P. Dr. Wilfried Dettling SJ und Dr. Elzbieta Szczebak von der Initiative Freunde des CBH berichten über die Lage im Westjordanland und die Arbeit des Kinderkrankenhauses.

Ort und Zeit:

  • Abendmesse um 17.45 Uhr mit thematischer Predigt in der Offenen Kirche St. Klara, Königstr. 64, 90402 Nürnberg
  • Im Anschluss um 18.45 Uhr Gesprächsrunde mit P. Dr. Wilfried Dettling SJ und Dr. Elzbieta Szczebak im Großen Saal der Kath. Hochschulgemeinde KHG (1. Stock), Königstr. 64, 90402 Nürnberg

Nice to meet you! Thema am Freitag, 11. Dezember 2015:

Sterndeuter weisen den Weg

Der indische Jesuit Richard D’Souza arbeitet in München als Astrophysiker. Diese für einen Ordensmann erst einmal ungewöhnliche Berufswahl hat bei den Jesuiten eine lange Tradition. Seit ihrer Gründung im Jahr 1540 haben sich Mitglieder der Gesellschaft Jesu immer wieder sehr intensiv mit Naturwissenschaften und mit Astronomie beschäftigt. In vielerlei Hinsicht haben Jesuiten die naturwissenschaftliche Forschung als Teil der menschlichen Suche nach Gott verstanden. Richard D’Souza forscht seit 2012 über die Bildung und Entwicklung von Galaxien. Er gibt einen Einblick in seine Arbeit und erzählt von seiner Motivation für dieses Fach.

Ort und Zeit:

  • Abendmesse um 17.45 Uhr mit thematischer Predigt in der Offenen Kirche St. Klara, Königstr. 64, 90402 Nürnberg
  • Im Anschluss um 18.45 Uhr Gesprächsrunde mit P. Richard D’Souza SJ im Großen Saal der Kath. Hochschulgemeinde KHG (1. Stock), Königstr. 64, 90402 Nürnberg

Nice to meet you! Thema am Freitag, 13. November 2015:

Gott im Krieg und auf der Flucht

Pater Peter Balleis teilt persönliche Erfahrungen aus seiner achtjährigen Zeit als internationaler Direktor des Jesuiten-Flüchtlingsdienstes (JRS). In den vergangenen Jahren ist die Zahl der Flüchtlinge stark gestiegen. Mittlerweile sind fast 60 Millionen Menschen weltweit auf der Flucht. Ob Syrien, Südsudan, Afghanistan oder die Zentralafrikanische Republik: Gewalt, Bürgerkriege, Leid hören nicht auf. Wie lässt sich da den Menschen beistehen? Wie schafft man es als Helfer, nicht die Hoffnung zu verlieren? Pater Peter Balleis hat als JRS-Direktor immer wieder erfahren: „Die Kraft kommt von den Flüchtlingen. Und solange die Flüchtlinge nicht aufgeben, geben wir auch nicht auf.“

Ort und Zeit:

  • Abendmesse um 17.45 Uhr mit thematischer Predigt in der Offenen Kirche St. Klara, Königstr. 64, 90402 Nürnberg
  • Im Anschluss um 18.45 Uhr Gesprächsrunde mit P. Peter Balleis SJ im Großen Saal der Kath. Hochschulgemeinde KHG (1. Stock), Königstr. 64, 90402 Nürnberg

Ein Interview mit P. Peter Balleis SJ finden Sie hier in einem weltweit-Artikel

Nice to meet you! Thema am Freitag, 9. Oktober 2015:

Nepal – Sechs Monate nach dem Erdbeben

Nach dem verheerenden Erdbeben vom 25. April konnten wir dank Ihrer Hilfe mehr als 1,3 Millionen Euro für Hilfsmaßnahmen bereitstellen. In der ersten Phase der Nothilfe haben die rund 50 Jesuiten in Nepal gemeinsam mit Ordens­schwestern und vielen Freiwilligen rund 7.000 Familien in 58 Dörfern erreicht. Jetzt geht es vor allem um den Wiederaufbau von Schulen. Laut einer amtlichen Statistik sind 75 Prozent der Schulen in dem Erdbebengebiet zerstört oder so stark beschädigt, dass die Regierung sie gesperrt hat. Pater Klaus Väthröder war im Juli vor Ort und berichtet von seinen Eindrücken sowie dem Stand der Hilfs- und Wiederaufbauprojekte.

Ort und Zeit:

  • Abendmesse um 17.45 Uhr mit thematischer Predigt in der Offenen Kirche St. Klara, Königstr. 64, 90402 Nürnberg
  • Im Anschluss um 18.45 Uhr Treffen in den Räumen der Jesuitenmission, Königstr. 64, 90402 Nürnberg

Einige Eindrücke der Projektreise finden Sie hier in einem weltweit-Artikel

Nice to meet you! Thema am Freitag, 10. Juli 2015:

Als Freiwillige in die Welt. Wär das nicht was für mich?!

Egal ob 18, 35 oder 65: unser Freiwilligenprogramm Jesuit Volunteers richtet sich an alle Weltbegeisterten. Ein Jahr anders leben. Ein Jahr im Ausland einen Freiwilligeneinsatz leisten. Ein Jahr in eine andere Welt und eine neue Kultur eintauchen. Davon träumen viele Menschen – nach dem Abitur oder der Ausbildung, während des Studiums, als ein Sabbatjahr während des Berufslebens oder nach der aktiven Berufsphase. Die Motivation für einen Freiwilligendienst ist oft eine Mischung aus verschiedenen Faktoren: etwas Neues wagen, anderen Menschen helfen, sich selbst besser kennenlernen, etwas Sinnvolles tun, sich für mehr Gerechtigkeit einsetzen. Das Freiwilligenprogramm „Jesuit Volunteers“ (JV) bietet einjährige Einsätze in Partnerprojekten rund um den Globus an – in Afrika, Asien, Osteuropa und Lateinamerika. Ehemalige Freiwillige und JV-Teammitglieder stellen das Programm vor und beantworten alle Fragen. 

Ort und Zeit:

  • Abendmesse um 17.45 Uhr mit thematischer Predigt  in der Offenen Kirche St. Klara, Königstr. 64, 90402 Nürnberg
  • Im Anschluss um 18.45 Uhr Infoabend in den Räumen der Jesuitenmission, Königstr. 64, 90402 Nürnberg

Mehr Informationen, Eindrücke und Bewerbungsunterlagen für einen Einsatz in 2016/17: www.jesuit-volunteers.org

Nice to meet you! Thema am Freitag, 12. Juni 2015:

Neues von den „Kindern von Cali“

„Ich bin überzeugt, dass wir diesen Leuten helfen können und müssen. Was werde ich tun? Ich werde einfach hingehen, mit den Leuten sprechen, Hüttenbesuche machen, mit den Kindern Fußball spielen, am Sonntag an einer freien Stelle ‚Feldgottesdienste‘ halten und versuchen, möglichst bald mittendrin eine Hütte zu bauen; denn der Pfarrer gehört unters Volk. Ich glaube, das wird eine spannende Sache, die sich lohnt.“ 1981 ist Pater Alfred Welker von Nürnberg nach Aguablanca gezogen, einem der berüchtigtsten Slums der kolumbianischen Millionenstadt Cali. Ein großes Sozialwerk ist aus dieser Initiative entstanden, das mittlerweile von ehemaligen „Kindern von Cali“ geleitet wird. Was hat sich getan in Cali? Wie sieht heute das Leben in Aguablanca aus?

Ort und Zeit:

  • Abendmesse um 17.45 Uhr mit thematischer Predigt  in der Offenen Kirche St. Klara, Königstr. 64, 90402 Nürnberg
  • Im Anschluss um 18.45 Uhr, ebenfalls in St. Klara, Projektfilm-Premiere und aktuelle Eindrücke aus Cali mit Elsa Rodriguez de Kuhnert und Klaus Väthröder SJ

Nice to meet you! Thema am Freitag, 8. Mai 2015:

Simbabwe – Hoffnung am Abgrund

Das Bistum Chinhoyi kämpft jeden Tag neu ums Überleben. Politischer Stillstand und wirtschaftlicher Zusammenbruch haben in ganz Simbabwe zu Armut und Perspektivlosigkeit geführt. Wie schafft man es da, trotzdem nicht die Hoffnung zu verlieren?

Der deutsche Jesuit Dieter B. Scholz SJ lebt seit vielen Jahrzehnten in Simbabwe und ist seit 2006 Bischof der ländlichen geprägten Diözese Chinhoyi. Er hatte gehofft, an seinem 75. Geburtstag im Jahr 2013 das Bischofsamt in die jüngeren Hände eines simbabwischen Nachfolgers legen zu können. Der endgültige Wandel von einer Missionskirche zu einer einheimischen Kirche liegt ihm sehr am Herzen. Aber bis heute hat Rom keinen Nachfolger ernannt. Wie ist die pastorale und soziale Situation im Bistum Chinhoyi? Wie sehen die generellen Zukunftsaussichten für Simbabwe aus? Zu diesen und anderen Fragen wird Bischof Scholz uns seine persönlichen Eindrücke und Erfahrungen schildern.

Mehr über Chinhoyi finden Sie auf unserer Projektseite oder hier als pdf: Flyer Chinhoyi

Ort und Zeit:

  • Abendmesse um 17.45 Uhr mit thematischer Predigt  in der Offenen Kirche St. Klara, Königstr. 64, 90402 Nürnberg
  • Im Anschluss um 18.30 Uhr Gespräch mit Dieter B. Scholz SJ, Bischof von Chinhoyi, im Großen Saal der Kath. Hochschulgemeinde KHG (1. Stock), Königstr. 64, 90402 Nürnberg

Nice to meet you! Thema am Freitag, 10. April 2015:

Frans van der Lugt – Jahresgedenken an einen Mann des Friedens
Jesuit, Psychotherapeut, Brückenbauer, geboren am 10. April 1938
Ermordet in der belagerten Altstadt von Homs/Syrien am 7. April 2014

Pater Frans war berühmt für die Sanftheit, mit der er sich um die Ärmsten und Schwächsten kümmerte, für die Freundlichkeit, mit der er allen Syrern begegnete, ohne Ansehen ihres Glaubens. Er war auch bekannt für seine Konsequenz, mit der er tat, was er für richtig hielt. Er blieb im umkämpften Homs, um den Hungernden, Kranken und Sterbenden beizustehen. Der Jesuit, Psychotherapeut und Brückenbauer bezeugte mit seinem Leben, dass man die Welt nicht durch Gewalt gewinnt, sondern durch Liebe. Das Jahresgedächtnis der Ermordung von Frans van der Lugt begehen wir am 10. April 2015, dem Tag seines Geburtstages. Eine Postkarte zur Veranstaltung finden Sie hier: Einladung 10. April 

Ort und Zeit:

  • Gedenkgottesdienst um 17.45 Uhr in der Offenen Kirche St. Klara, Königstr. 64, 90402 Nürnberg
  • Im Anschluss um 18.30 Uhr Erinnerungen an Frans van der Lugt, gemeinsam gestaltet mit seinen Freunden Dr. Majd Chahoud, dem Künstler Farid Georges und dem jungen syrischen Jesuiten Mourad Abu Seif im Großen Saal der Katholischen Hochschulgemeinde KHG (1. Stock), Königstr. 64, 90402 Nürnberg
  • Musikalische Begleitung durch Issa Fayad auf dem arabischen Saiteninstrument Oud

Nice to meet you! Thema am Freitag, 13. März 2015:

Ein Jahr anders leben – Zwei Freiwillige in Indien

Für ein Jahr nach Indien, um in einem Schulprojekt der Jesuiten mitzuarbeiten: Juliane Heßel (21) und Paula Grzesiek (20) waren als Jesuit Volunteers im Nordosten Indiens. Sie schildern ihre Eindrücke und Erfahrungen vom Leben in einer Jesuitenkommunität und der Arbeit in der Schule, von der indischen Gastfreundschaft und dem Gefühl des Fremdseins als Europäerinnen in Indien, von Indiens Orientierung an den Westen und den Traditionen des Hinduismus, von einem Land voller Gegensätze.

Ort und Zeit:

  • Abendmesse um 17.45 Uhr mit thematischer Predigt in der Offenen Kirche St. Klara, Königstr. 64, 90402 Nürnberg
  • Im Anschluss um 18.30 Uhr Vortrag und Begegnung in der Jesuitenmission, Königstr. 64, 90402 Nürnberg

Nice to meet you! Thema am Freitag, 13. Februar 2015:

Flüchtlinge im Nordirak – Eindrücke einer Projektreise

Unsere Mitarbeiterin Judith Behnen war im Januar gemeinsam mit P. Peter Balleis SJ, dem internationalen Direktor des Jesuiten-Flüchtlingsdienstes (JRS), im Nordirak und hat viele Informationen und Geschichten mitgebracht. Wie leben die Flüchtlinge in der kurdischen Provinz­hauptstadt Erbil und den Orten der Umgebung? Was haben sie erlebt und wie wird ihnen geholfen? Welche Zukunfts­aussichten gibt es für sie? Welche langfristigen Projekte sind jetzt am sinnvollsten? Judith Behnen gibt einen Einblick in die Situation der Flüchtlinge und den Stand der Hilfe. Weitere Projektinfos finden Sie hier: Nothilfe Nordirak

Ort und Zeit:

  • Abendmesse um 17.45 Uhr mit thematischer Predigt in der Offenen Kirche St. Klara, Königstr. 64, 90402 Nürnberg
  • Im Anschluss um 18.30 Uhr Vortrag und Begegnung in der Akademie Caritas-Pirckheimer-Haus (Raum S14 im 1. Stock), Königstr. 64, 90402 Nürnberg

Nice to meet you! Thema am Freitag, 9. Januar 2015:

Zu Gast bei den Paharias in Indien – Projektfilm und Reisebericht 

Fast vergessen von der Welt lebt ein alter Volksstamm im Wald in den Bergen Nordindiens. Die Paharias besitzen nur das, was die Natur ihnen gibt und was das bisschen Feuerholz auf dem Mark einbringt. Die Ursprünglichkeit geht mit Krankheit und tiefer Armut einher. Langsam aber verbessert sich die Lage: Die Jesuiten ermöglichen den Paharia-Kindern Bildung in einer eigenen Schule. Pater Klaus Väthröder und Kathrin Prinzing erzählen von ihrem Besuch bei den Paharias und zeigen einen von Christian Ender gedrehten Projektfilm. Weitere Infos finden Sie hier: Projektseite Paharias

Ort und Zeit:

  • Vom Team der Jesuitenmission gestaltete Abend­messe um 17.45 Uhr in der Offenen Kirche St. Klara, Königstr. 64, 90402 Nürnberg
  • Im Anschluss, gegen 18.30 Uhr, Treffen in den Räumen der Jesuitenmission, Königstr. 64, 90402 Nürnberg

Nice to meet you! Thema am Freitag, 12. Dezember 2014:

Von der Arche zu den Boatpeople – Flucht und Vertreibung im Wandel der Zeit

Vielleicht haben Sie die Kunst an zwei Zäunen hinten in der Klarakirche schon bemerkt? Acht weitere Zäune stehen im Foyer der Akademie CPH im 1. Stock. 46 Kunstwerke aus aller Welt laden zur Auseinandersetzung mit dem Thema Flucht ein. Biblische Motive kommen ebenso vor wie Schreckensbilder verschiedener Fluchterfahrungen und der Leidensweg derjenigen, die über das Mittelmeer Europa erreichen wollen. Pater Jörg Dantscher wird bei einem Gang durch die Ausstellung einzelne Kunstwerke erläutern und thematische Bögen schlagen.

Ort und Zeit:

  • Vom Team der Jesuitenmission gestaltete Abend­messe um 17.45 Uhr in der Offenen Kirche St. Klara, Königstr. 64, 90402 Nürnberg
  • Im Anschluss, gegen 18.30 Uhr, Führung mit Pater Jörg Dantscher durch die Ausstellung in St. Klara und in der Akademie CPH

Nice to meet you! Thema am Freitag, 14. November 2014:

Papst Franziskus – Wie erleben wir Jesuiten „unseren Papst”?

Als Jorge Bergoglio im Frühjahr 2013 zum Papst gewählt wurde, fragte man Kardinal Meisner nach der Wahl: „Wie konnten die Kardinäle einen Jesuiten zum Papst wählen?“ Die Antwort: „Die meisten werden gar nicht darüber nachgedacht haben, dass er Jesuit ist.“

Die Jesuiten selbst haben diese Wahl zunächst mit gemischten Gefühlen aufgenommen: Ein erstes Mal in der Geschichte des Ordens ein Jesuit als Papst; einer, der nicht immer unumstritten unter seinen Mitbrüdern war; einer, dem der Orden nun umso mehr gehorchen muss? Wie geht es heute den Jesuiten mit diesem „franziskanischen“ Papst?
Darauf antwortet P. Jörg Dantscher SJ.

Ort und Zeit:

  • Vom Team der Jesuitenmission gestaltete Abend­messe um 17.45 Uhr in der Offenen Kirche St. Klara, Königstr. 64, 90402 Nürnberg
  • Im Anschluss, gegen 18.30 Uhr, Treffen in den Räumen der Jesuitenmission, Königstr. 64, 90402 Nürnberg

Nice to meet you! Thema am Freitag, 10. Oktober 2014:

Bessere Dörfer für eine bessere Welt

Pater Peter Daniel aus Indien berichtet gemeinsam mit Pater Joe Übelmesser über die Arbeit und aktuelle Entwicklungen des Dorfbauwerkes VRO (Village Reconstruction Organisation). Nach dem Tod des Gründungsvaters Pater Michael Windey 2009 hat das Werk ein Krisenzeit durchlebt und ist jetzt wieder auf gutem Kurs. Mit unterschiedlichen Programmen hilft es vielen Dorfgemeinschaften, einen Weg aus der Armut zu finden. Hier finden Sie einen Artikel von P. Peter Daniel SJ über die VRO in unserer weltweit-Herbstausgabe 2013: => Artikel VRO

Ort und Zeit:

  • Abend­messe mit Pater Joe Übelmesser und Pater Peter Daniel um 17.45 Uhr in der Offenen Kirche St. Klara, Königstr. 64, 90402 Nürnberg
  • Im Anschluss, gegen 18.30 Uhr, Treffen in den Räumen der Jesuitenmission, Königstr. 64, 90402 Nürnberg

Nice to meet you! Thema am Freitag, 12. September 2014:

Jesuiten weltweit – weltweit mit den Armen

Pater Klaus Väthröder stellt die Jesuitenmission vor, die als Hilfswerk der deutschen Jesuiten ihren Sitz in Nürnberg hat:
Was ist die Jesuitenmission? Wie arbeiten wir? Welche Projekte unterstützen wir? Wer sind unsere Partner? Gibt es heute überhaupt noch Missionare? Wie hat sich das Verständnis von Mission und kirchlicher Entwicklungshilfe im Laufe der Zeit gewandelt?

Ort und Zeit:

  • Vom Team der Jesuitenmission gestaltete Abend­messe um 17.45 Uhr in der Offenen Kirche St. Klara, Königstr. 64, 90402 Nürnberg
  • Im Anschluss, gegen 18.30 Uhr, Treffen in den Räumen der Jesuitenmission, Königstr. 64, 90402 Nürnberg 

Vorschau

  • Fr, 8. September 2017: Neun Jahre Unabhängigkeit: Quo vadis, Kosovo ?