Spendenaktionen

Mit Aktionen zum Geburtstag, zur Firmenfeier, anlässlich eines Trauerfalls oder auch einfach aus persönlicher Motivation heraus unterstützen jedes Jahr viele Menschen Projekte weltweit. Starten auch Sie Ihre persönliche Spendenaktion.

Weltladen Alzenau unterstützt Makumbi Kinderdorf in Simbabwe

„Uns ist es wichtig, dass wir mit den Erlösen aus unserem Weltladen dazu beitragen, dass die Welt ein Stück weit fairer und gerechter wird.“ Walter Lang, Weltladen Alzenau

Nachdem die GEPA- Verkaufsstelle im Ort geschlossen hatte, entstand vor einigen Monaten in Alzenau die Idee, einen eigenen Weltladen zu eröffnen. Der Zuspruch war groß und das Engagement ist bis heute sehr beeindruckend. Innerhalb kürzester Zeit hatte der neue Verein 50 Mitglieder. Ein Geschäft war auch schnell gefunden, so dass in Alzenau wieder alle, die fair-gehandelte Produkte kaufen möchten, das auch während der gängigen Öffnungszeiten tun können. „Anfangs waren wir unsicher, ob wir es schaffen würden, den Laden immer zu besetzen“, erzählt Walter Lang, einer der Vorsitzenden des Vereins. „Heute können wir stolz sagen, dass unser Laden noch nie geschlossen bleiben musste – weder am Wochenende noch unter der Woche – dabei sind alle Mitarbeitenden ehrenamtlich engagiert, von der Schaufensterdekoration über die Kasse bis hin zur Logistik.“

Einen guten Start im Leben ermöglichen

Walter Lang und seine Frau kennen das Makumbi Kinderdorf von einem eigenen Besuch vor Ort. Ihre Tochter war als Jesuit Volunteer ein Jahr in Simbabwe und hat den Alltag der Menschen dort kennengelernt. Die Mädchen und Jungen im Kinderdorf haben oft Schlimmes erlebt. Einige sind Vollwaisen und haben ihre Eltern an die Krankheit HIV/Aids verloren, viele aber sind auch Sozialwaisen, deren Eltern sich nicht um sie kümmern können. Das Jugendamt teilt sie dann dem Kinderdorf zu, finanzielle Unterstützung von Seiten der Regierung gibt es jedoch nicht. Das Kinderdorf befindet sich auf einer Missionstation der Jesuiten. Neben dem Waisenhaus gibt es auch eine Kirche, eine Grund- und Oberschule, eine Krankenstation, eine Werkstatt für Menschen mit Behinderung und ein Gemeindezentrum. „Die Kinder sind die Seele von Makumbi. Ihnen einen gute Start im Leben zu ermöglichen, ist unser Ziel“, so der Leiter der Missionsstation, P. Admire Nhika SJ. Mit den Engagierten im Weltladen Alzenau haben die Kinder von Makumbi neue Freunde gefunden, die sie ein Stück ihres Lebensweges begleiten. Vielen Dank dafür!

Spendenübergabe 2015: 6.000 Euro für die Mädchen und Jungen im Makumbi Kinderdorf

Vorstandsmitglieder Walter Lang (links) und Bernward Vierheilig (rechts) überreichen Kathrin Prinzing Anfang Dezember 2015 eine Scheck für die Kinder in Makumbi. (Foto: Otto Grünewald)

Begegnungsabend mit P. Admire Nhika aus Makumbi 2016

Bei der Spendenübergabe am 7.6.2016 von links: Johann Kugler (Weltladen), Mirjam Lang (ehemalige Freiwillige in Makumbi), P. Admire Nhika SJ (Leiter der Missionsstation Makumbi) und Walter Lang (Weltladen) / Foto: Otto Grünewald

Am 7.6.2016 war P. Admire Nhika SJ, der Leiter der Missionsstation Makumbi, in Alzenau zu Gast. Er berichtete über die aktuelle Situation vor Ort und über die Entwicklungen des Kinderdorfes und der Missionsstation. So hat das Kinderdorf zum Beispiel seit einigen Monaten eine neue Leiterin, die mit viel Energie und Tatkraft zu Werke geht. Außerdem steht die Renovierung der Häuser im Kinderdorf an. Das Main-Echo berichtet in seinem Artikel von den Erzählungen Pater Admires und der Überreichung eines Scheckes über 6.000,- Euro. 

Herzlichen Dank von unserer Seite an alle fleißigen Helferinnen und Helfer im Weltladen Alzenau!

Weitere Informationen

Unterstützen auch Sie die Kinder in Makumbi!

Jesuitenmission
Spendenkonto Liga Bank
IBAN: DE61 7509 0300 0005 1155 82
BIC: GENO DEF1 M05

Stichwort: X41110 Makumbi

Zurück zu Aktionen