Kirchbau Peter Faber: Wachsende Gemeinde in Tansania

Tansania ist eine junge Nation. Das Durchschnittsalter liegt bei nur achtzehneinhalb Jahren. Die Gemeinde im armen Stadteil Luhanga von Dar es Salaam wächst und ist sehr lebendig. Die Gotteshäuser platzen aus allen Nähten. Für den Neubau der Kirche Peter Faber brauchen die Gemeindemitglieder unsere Unterstützung.

Schwester Diana Kanyere, die neue Leiterin des Kinderdorfs, bekämpft nicht nur den Schlendrian der Behörden, sondern hat eine neue Gesamtstrategie aufgelegt. Dazu gehört auch die Begleitung ihrer Schützlinge über das 18. Lebensjahr hinaus. Judith Behnen hat sie besucht

Weiterlesen

Mehr Projektnews Afrika

Aufschwung in Tansania

Die Kirche in Dar es Salaam boomt. In den letzten zehn Jahren hat sich die Zahl der Gemeinden in der Erzdiözese mehr als verdoppelt. Pater Vitus Sedlmair SJ arbeitet seit 2008 in der Pfarrei St. Johannes der Täufer im Stadtteil Mabibo-Luhanga und kennt nur überfüllte Gottesdienste. 500 Taufbewerber nimmt die Gemeinde jedes Jahr in ihre Reihen auf, 260 Kinder kommen jedes Jahr zur Erstkommunion, 200 zur Firmung. Deshalb unterhält die Pfarrei, die selbst noch sehr jung ist und erst seit 17 Jahren besteht, eine zweite Filialkirche. Doch auch hier finden sonntags nur 700 Menschen Platz, weitere zwei- bis dreihundert verharren vor der Tür. In dieser Situation hat sich die Gemeinde für einen größeren Neubau entschieden und bittet um Unterstützung.

Lebendige Gemeinde

Die Pfarrei lebt aus ihren 65 Basisgemeinschaften, die jeweils aus bis zu 25 Familien bestehen. In regelmäßigen Treffen wird gemeinsam gebetet, die Schrift gelesen, aber auch die Sorgen des Alltags werden geteilt und Hilfen für die Armen und Bedürftigen gesammelt. So wird der Glaube in kleinen Gemeinschaften praktisch erfahrbar und konkret im eigenen Umfeld gelebt und geteilt. Darüberhinaus gibt es zahlreiche Gruppen, die das Gemeindeleben mitgestalten und auch die sozialen und caritativen Dienste tragen. Neben Kinder- und Jugendgruppen sowie Vereinen von Frauen und Männern sind dies zum Beispiel fünf Chöre, die sich bei den Gottesdiensten abwechseln. Eigene Gruppen gibt es für Witwen, geistliche Bewegungen und für den Besuchsdienst von Kranken. Das Bauprojekt für das neue Gotteshaus wird von der ganzen Gemeinde mitgetragen und vom Pfarrgemeinderat überwacht und begleitet.

Eine der vielen HochzeitsgesellschaftenEine der vielen Hochzeitsgesellschaften

Die Menschen teilen, was sie haben

Die Pfarrei liegt in einem dicht besiedelten Armenviertel der Stadt. Das durschnittliche Tageseinkommen beträgt etwa 50 Cent, die wenigen Mittelschicht-Familien im Gemeindegebiet kommen vielleicht auf ein Monatseinkommen von knapp 100 Euro. Die Menschen teilen das wenige, das sie haben, bereitwillig. Damit kann die Pfarrei ihren Unterhalt, zu dem auch Kindergarten, Schule und Jugendzentrum gehören, aus eigener Kraft finanzieren und die Gehälter der Angestellten zahlen. Für größere Anschaffungen und Projekte ist sie aber auf Unterstützung angewiesen, da sie keine Kredite aufnehmen kann.

Hilfe beim nächsten Schritt

Mit eigenen Mitteln hat die Pfarrei ein Nachbargrundstück zum alten Standort erworben und dort eine Behelfskirche für die Übergangszeit bis zur Fertigstellung der neuen Kirche errichtet. Beim Abriss des alten Gebäudes haben alle mitgeholfen und auch die 150.000 Euro für den ersten Bauabschnitt durch zahlreiche Kollekten und Veranstaltungen aufgebracht. Nun sind die finanziellen Reserven erschöpft und es wird dauern, bis durch das fortwährende Engagement der Gemeindemitglieder wieder genug Geld zusammengekommen ist. In dieser Situation bittet die Pfarrei um unsere Unterstützung, damit der Bau weitergeführt werden kann.

Projekt X31173 Tansania

Land:
Tansania

Partner:
Pater Vitus Sedlmair SJ

Zielgruppe:
Wachsende Kirchengemeinde in Dar es Salaam.

Kontext:
Die oft armen Christen im Stadteil Luhanga brauchen Unterstützung für ihre Pfarrei.

So können Sie helfen:

  • 50.000 Euro kostet der zweite Bauabschnitt, jeder Beitrag hilft.

Ihre Spende hilft

Jetzt online spenden

Jesuitenmission
Verwendungszweck:
X31173 Tansania

Bank: Liga Bank
IBAN:DE61 7509 0300 0005 1155 82
BIC:GENO DEF1 M05