„Wage es, von einer besseren Zukunft zu träumen“

In Sisophon, einer Stadt im armen und strukturschwachen Nordwesten Kambodschas, entsteht mit der Xavier Jesuit School ein echtes Leuchtturmprojekt. Am Vorabend des Festes des heiligen Franz Xaver wurde die Schule offiziell eingeweiht. Um die Einrichtung fertig zu stellen, sind die Jesuiten aber weiter auf Unterstützung angewiesen.

Die Aufregung der Kinder hatte ihren Höhepunkt erreicht: In ihren gelben und grünen Schuluniformen säumten sie die Auffahrt, jubelten und schwenkten Fahnen, als die Gäste ankamen. Der 2. Dezember war ein großer Tag für sie: Ihre neue Schule, die Xavier Jesuit School, wurde am Vorabend des Festes des heiligen Franz Xaver, eingeweiht.

Ein Leuchtturmprojekt weit über die Grenzen der Provinz hinaus

Die Einweihungsfeier fand in der neu gebauten Mehrzweckhalle statt, nur einen Steinwurf vom Community Learning Center entfernt, dem einzigen bislang vollständig fertiggestellten Gebäude, das derzeit für Kindergartenklassen und die Jesuitenresidenz genutzt wird.

Eine große Menschenmenge war gekommen, um diesen Meilenstein für das jesuitische Bildungsprojekt in Sisophon, im armen Nordwesten Kambodschas, zu feiern und füllte die Halle. Unter den 800 Personen waren der stellvertretende Bildungsminister Hieng Sine, andere Regierungsbeamte, Bischof Enrique Figaredo SJ, Ordensschwestern, Priester und Brüder, Spender, Freunde, Mitarbeiter, Eltern und Studenten. Die Xavier School gilt weit über die Grenzen der Provinz hinaus als echtes Leuchtturmprojekt: Das Kultusministerium will gemeinsam mit der Schulleitung ein gemeinsames Ausbildungsprogramm für Hochschulabsolventen erarbeiten, die das Primary Teacher Training College in Sisophon und das Lehrerausbildungsinstitut in Battambang durchlaufen.

„Bildung ist der Schlüssel zur Zukunft Kambodschas“

Pater Quyen Vu SJ, Direktor der Xavier Jesuit School, freute sich zur Einweihung über „eine wunderbare Gelegenheit“, den Gästen „das große Engagement der Jesuitenmission in Kambodscha für die Jugend Kambodschas“ darzulegen: „Jeder kann bezeugen, dass Bildung der Schlüssel zur Zukunft Kambodschas ist. Wir freuen uns sehr über die Unterstützung der Regierung, und wir fühlen uns geehrt, den vielen kleinen Kindern hier eine solide Ausbildung bieten zu können. “
Derzeit lernen 325 Kindergartenkinder und Grundschüler, verteilt auf das Community Learning Center und ein kleines Schulgebäude, die die Jesuiten im Nachbardorf Dey Lo. In der Sekundarschule sind im Moment 77 Schüler. 26 Lehrer und pädagogische Kräfte betreuen das gesamte Projekt. Im nächsten Jahr werden die Grundschüler von Dey Lo und Sisophon für die 3. Klasse zusammengelegt.

Zwei weitere Komponenten des Bildungsprojekts sind noch zu erstellen: die Sekundarschule, die in Mittelschule (Klasse 7-9) und Gymnasium (Klasse 10-12) unterteilt ist, sowie das Hauptverwaltungsgebäude und die Schulbibliothek. Der Bau der ersten acht Klassenräume des Gymnasiums begann am 4. Dezember.

„Wage es, von einer besseren Zukunft zu träumen“, lautet das Schulmotto – die Jesuiten in Kambodscha haben es beherzigt und sammeln weiter Geld für ein Bildungsprojekts, das vielen Kinder in Kambodscha auf eine bessere Zukunft bringen wird. Helfen Sie mit:

Projektseite Xavier Jesuit School

Online-Spende für die Xavier Jesuit School


Große Aufregung vor Ankunft der Gäste.

Bischof Enrique Figaredo SJ beim Festakt.

Das Community Learning Centre ist bereits fertiggestellt.

Ein Blick die Baupläne zeigt: Es bleibt viel zu tun.

Ihre Spende hilft

Jetzt online spenden

Jesuitenmission
Verwendungszweck:
X20010 freie Spende

Bank: Liga Bank
IBAN:DE61 7509 0300 0005 1155 82
BIC:GENO DEF1 M05