Schule wird Zuhause

Gemeinsam lernen, gemeinsam Ernten: Gemüse aus dem eigenen Hostel-Garten.

Die Xavier Jesuit School (XJS) in Sisophon im Nordwesten Kambodschas trägt Hoffnung in eine der ärmsten Regionen des Landes. Neben einem neuen Internatsgebäude für die Jungen wurde jetzt das neue Community Learning Center (CLC)  eröffnet: Das Nachhilfezentrum lädt jene Kinder und Jugendlichen ein, die nicht an der Schule angemeldet sind. 167 Schülerinnen und Schüler profitieren von dem Angebot.

Endlich! Ein Teil der Stipendiaten konnte jetzt das neu erbaute Jungeninternat im hinteren Teil der Mehrzweckhalle beziehen. Ein Jahr lang hatten sie zuvor in einem gemieteten Haus außerhalb des Campus verbracht und mussten täglich etwa 30 Minuten mt dem Fahrrad fahren, um pünktlich zur Schule zu kommen. „Glücklicherweise wohnen sie jetzt sicher und bequem“, freut sich Direktor Quyen Vu SJ. 

Verantwortung und Kameradschaft

Derzeit werden zwei Häuser als Jungenheime genutzt. In den kommenden Monaten entstehen zwei weitere. Wie die Mädchen vefügen nun auch die Jungs über eine eigene Küche, Toiletten und ein Bad, einen Arbeitsbereich, einen Essbereich, einen überdachten Wäschebereich und ein gemeinsames Schlafzimmer. Jeder Schüler erhält einen ausgewiesenen Schlafbereich und einen Schrank. Derzeit sind 18 Jungs im Alter von 13 bis 18 Jahren in den beiden Häusern untergebracht. In einem kleinen Garten neben dem Haus wird das Gemüse für ihre Mahlzeiten angebaut.

Hauptzweck dieses Projekts besteht darin, „den bedürftigen Schülern und denjenigen, die aus entlegenen Dörfern stammen, einen komfortableren Raum zu bieten“, erklärt Pater Vu. Darüber hinaus soll das Hostel „Verantwortung, Fleiß, Zusammenarbeit, Miteinander und Kameradschaft fördern“.

    Kooperatives Lernen im CLC

    Das Community Learning Center (CLC) wurde entwickelt, um auf die Bedürfnisse der einheimischen Jugendlichen einzugehen, die nicht an der Schule eingeschrieben sind, aber Bildungsfortschritte erzielen möchten. In Nachhilfeklassen unterrichten vier Lehrerinnen und Lehrer vier Fächer: Khmer, Englisch, Mathematik und Computertechnik.

    2020 hat das CLC Kapazitäten für 167 Schüler. Da sie alle aus unterschiedlichem Hintergrund stammen, wurden sie ihrem Kenntnisstand entsprechend in Gruppen eingeteilt und werden täglich in elf Klassen von 7 bis 18 Uhr jeweils eine Stunde lang unterrichtet. Der Englischunterricht etwa ist in vier Stufen unterteilt, um den unterschiedlichen Fähigkeiten Rechnung zu tragen.

    "Im Vergleich zu anderen privaten Trägern sind die Kurse im CLC der Xavier Jesuit School für die Eltern sehr kostengünstig, berichtet der Englischlehrer Mr Chankong. Die Schüler profitieren von Konzept des kooperativen Lernens und eines partizipativen Klassenzimmers. So lernen sie nicht nur von ihren Lehrern, sondern auch von den gleichaltrigen Mitschülern.

    Spenden und helfen:

    Ihre Spende hilft

    Jetzt online spenden

    Jesuitenmission
    Verwendungszweck:
    X20010 freie Spende

    Bank: Liga Bank
    IBAN:DE61 7509 0300 0005 1155 82
    BIC:GENO DEF1 M05