Papst nimmt Rücktritt von Bischof Scholz an

Der Papst hat das Rücktrittsersuchen von Bischof Dieter B. Scholz SJ (77) angenommen. Der aus Deutschland stammende Jesuit war seit 2006 Bischof der simbabwischen Diözese Chinhoyi.

Papst nimmt Rücktritt von Bischof Scholz an

Dieter B. Scholz SJ hatte mit Erreichen seines 75. Lebensjahres den Papst gebeten, das Amt einem Nachfolger übergeben zu dürfen. Wie der Vatikan an diesem Mittwoch mitteilte, soll nun der Erzbischof von Harare, Robert Ndlovu (60), übergangsweise die Leitung der Diözese Chinhoyi übernehmen.

Dieter B. Scholz SJ wurde 1938 in Berlin geboren. Er trat 1958 in den Jesuitenorden ein, studierte Philosophie in Chantilly/Frankreich und Theologie in Frankfurt, außerdem Afrikanische Sprachen und Sozialanthropologie. 1969 wurde er in Berlin zum Priester geweiht. Bereits 1963 nahm er die Arbeit in der damaligen britischen Kolonie Südrhodesien, dem heutigen Simbabwe, auf. Scholz arbeitete zunächst als Seelsorger in der Marymount-Mission im Nordosten des Landes. Während des Unabhängigkeitskriegs in den 1970er Jahren dokumentierte er als Mitglied der kirchlichen Kommission für Gerechtigkeit und Frieden Menschenrechtsverstöße und Gewalttaten in Rhodesien. Er wurde unter der weißen Minderheitsregierung von Ian Smith zweimal verhaftet und 1978 des Landes verwiesen.

Einsatz für Frieden und Gerechtigkeit

Nach der Unabhängigkeit Simbabwes 1980 wendete Scholz sich der Flüchtlingsarbeit zu. Von 1981 bis 1991 war er der erste Direktor des Internationalen Flüchtlingsdiensts der Jesuiten (JRS) in Rom. 1991 kehrte er zurück nach Simbabwe, war in der Flüchtlingsseelsorge und später in der Bildungsarbeit tätig. Am 6. April 2006 ernannte Papst Benedikt XVI. Dieter Scholz zum Bischof von Chinhoyi. Auch sein Vorgänger im Bischofsamt, Helmut Reckter (1933-2004) war ein deutscher Jesuitenpater. Das erst 1985 errichtete Bistum im Norden des südafrikanischen Staates zählt nach vatikanischen Angaben rund 111.000 Katholiken unter einer Gesamtbevölkerung von 2,3 Millionen. Das Bistum wurde einst von Jesuiten aus Deutschland aufgebaut. In den vergangenen Jahren wurden die Aufgaben mehr und mehr in die Hände des einheimischen Klerus übergeben.

Im Filmporträt erzählt Dieter B. Scholz SJ von seinem Werdegang und den Herausforderungen der Menschen in der Diözese Chinhoyi.

Weitere Informationen über das Leben in der Diözese Chinhoyi auf unserer Projektseite.

Ihre Spende hilft

Jetzt online spenden

Jesuitenmission
Verwendungszweck:
X20010 freie Spende

Bank: Liga Bank
IBAN:DE61 7509 0300 0005 1155 82
BIC:GENO DEF1 M05