Pater Heribert Müller: Pioniergeist in der neuen Heimat

Neue Umgebung, neue Aufgaben, neue Sprache: P. Heribert Fernando Müller ist im Hochland Mosambiks angekommen und leitet dort die Loyola-Schule: „Noch liegt vieles im Argen“, berichtet er, „doch jeder staunt, wenn er sieht, was dort in zwei Jahren entstanden ist.“

Chividzi, 06.05.2017

"Liebe Freunde und Wohltäter,

heute ist Elterntag hier an der Loyola-Schule im Nordwesten Mosambiks nahe der malawischen Grenze. Ja, es hat mich im Februar unverhofft hierher verschlagen. Mein Vorgänger Pater Juan Antonio wurde nach Rom berufen und man fand keinen anderen, um ihn zu ersetzen. So verabschiedete ich mich schweren Herzens aus Beira und trat den 1000 Kilometer langen Weg ins Hochland von Angonien an. Wieder alles und alle neu!"

Weiterlesen