Offener Brief „Christlich-soziale Politik“: Der Protest wächst!

Am 28. Mai 2018 haben Jörg Alt, Burkhard Hose und Beatrice von Weizsäcker einen Offenen Brief zu den „Kennzeichen christlicher und sozialer Politik“ veröffentlicht. Nun, einen Monat später, ist es Zeit, Bilanz zu ziehen.

Widerstand lohnt sich, auch der Offene Brief wirkt: Die laufenden gesellschaftspolitischen Debatten und die kontinuierlich steigende Zahl der Unterzeichnenden belegen allerdings auch die unveränderte Notwendigkeit des Anliegens. Derzeit (Stand: 27.06.2018) liegt die Zahl der Unterstützer*innen auf der offiziellen Unterzeichnerliste bei 171; hinzugekommen sind z.B. der Bezirksjugendring Oberbayern, der Diözesan-Caritasverband München und Freising sowie weitere Ordensgemeinschaften, Verbände und Lehrstuhlinhaber. Darüber hinaus haben mittlerweile 1746 Bürger*innen den Brief online unterschrieben.

Die Initiator*innen Burkhard Hose, Beatrice von Weizsäcker und Jörg Alt (v.li.) präsentieren den Offenen Brief.

Pressekonferenz im Mai: Jörg Alt SJ im Interview mit dem Bayerischen Rundfunk.

Ihre Spende hilft

Jetzt online spenden

Jesuitenmission
Verwendungszweck:
X20010 freie Spende

Bank: Liga Bank
IBAN:DE61 7509 0300 0005 1155 82
BIC:GENO DEF1 M05