Gerechtigkeit in der Einen Welt

Nach der Diskussionsrunde mit MdB Sahra Wagenknecht (Die Linke) trifft Bambergs Erzbischof Ludwig Schick auf Einladung von MdB Michael Frieser (CSU) am 30. August (15 bis 17 Uhr) im Nürnberger CPH auf Gerd Müller, Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit (CSU), und Missionsprokurator P. Klaus Väthröder SJ. Thema: gerechte Globalisierung

Vor wenigen Wochen hat Gerd Müller, Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit, ein Buch vorgelegt unter dem programmatischen Titel „Unfair! Für eine gerechte Globalisierung“. Und fast zeitgleich diskutierte Erzbischof Ludwig Schick mit Vertretern der Weltkirchenkommission der Deutschen Bischofskonferenz über Möglichkeiten und Grenzen der Zusammenarbeit von Kirchengemeinschaften mit staatlichen Stellen.

Bei dieser Diskussionsrunde werden Kirche und Politik im Gespräch sein über die (gemeinsamen) Wege zu einer gerechteren Weltordnung.

Mitwirkende:

  • Erzbischof Ludwig Schick, Bamberg
  • Gerd Müller, Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit
  • P. Klaus Väthröder SJ, Jesuitenmission
  • Moderation: Dr. Siegfried Grillmeyer, Akademiedirektor CPH

Veranstaltungsort:
Caritas-Pirckheimer-Haus, Königstraße 64, 90402 Nürnberg

Bitte beachten Sie: Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos. Zur besseren Vorplanung bitten wir allerdings um Anmeldung,da die Anzahl der Sitzplätze begrenzt sind Ihre Anmeldung nehmen wir unter Tel. 0911 2346 123 oder per E-Mail unter akademie@cph-nuernberg.de entgegen

Diskutieren Chancen und Herausforderungen einer gerechten Globalisierung: Erzbischof Ludwig Schick, Minister Gerd Müller und P. Klaus Väthröder SJ. Foto: Ryen / Nutschan / Jesuitenmission