„Die Lage ist dramatisch“

Während des Lockdowns organisiert Pater Saju die Verteilung von Grundnahrungsmitteln.

Aktuelle unabhängige Schätzungen (27.05.2021) halten eine Zahl von über 400 Millionen Infektionen und mehr als 600.000 Todesfälle in Indien für möglich, was etwa die doppelte Menge der offiziell gemeldeten Todesfälle bedeuten würde.

Für das schlimmste Szenario ist sogar Zahlen von 700 Millionen Covid-Erkrankungen und mehr als 4.2 Millionen Toten denkbar. Das wären mehr Todesfälle, als die weltweit erfasste Todeszahl der WHO.

In seinem Ashram Kalahrdaya am Stadtrand von Kalkutta betreibt Pater Saju George SJ ein Bildungs- und Kultur-Zentrum für benachteiligte Kinder und Jugendliche. In der Pandemie organisiert er Hife für die Armen der Nachbarschaft und berichtet, wie sich die Lage in vielen Dörfern zuspitzt. Indien braucht jetzt Millionen Impfdosen!

Ihre Spende hilft

Jetzt online spenden

Jesuitenmission
Verwendungszweck:
X20010 freie Spende

Bank: Liga Bank
IBAN:DE61 7509 0300 0005 1155 82
BIC:GENO DEF1 M05