40 Jahre Dienst am Menschen

Auch in seinem Jubiläumsjahr sind die Teams des Jesuiten-Flüchtlingsdiensts (JRS) weltweit mit immer neuen, wachsenden Herausforderungen konfrontiert. Da die Corona-Pandemie für einen Festakt keinen Raum lässt, lädt die JRS-Zentrale in Rom am Samstag, 14. November, zu einer virtuellen Feierstunde und überträgt auch die Jubiläumsmesse via Live-Stream.

Im Jahr 2019 ist die Zahl der Geflüchteten und Vertriebenen in der Welt um 13 Prozent angestiegen: Jeder 97. Mensch auf der Erde wurde gezwungen, seine Heimat zu verlassen.
811.884 von ihnen in insgesamt 56 Ländern werden von Teams des Jesuiten-Flüchtlingsdiensts (JRS) betreut: Nothilfe-Programme, psychosoziale Angebote und Bildungsprojekte für alle Altersgruppen geben vielen neue Perspektiven und helfen ihnen, den Teufelskreis aus Gewalt, Flucht und Armut zu durchbrechen.

Virtuelle Jubiläumsfeier weltweit

Der JRS wurde vor 40 Jahren, am 14. November 1980, vom früheren Generaloberen der Jesuiten, P. Pedro Arrupe SJ, gegründet. Um sein Vermächtnis zu ehren und damit alle Mitarbeiter, Freiwillige und Partner im Einsatz sowie all jene, denen sie dienen, lädt die JRS-Zentrale in Rom am Samstag, 14. November 2020 (15 Uhr MEZ) ein zu einer virtuellen Jubiläumsfeier und einer Jubiläumsmesse (17.30 Uhr), geleitet von Pater Arturo Sosa SJ, dem Generaloberen der Gesellschaft Jesu. Die Veranstaltungen werden live auf der Facebook-Seite des JRS übertragen.

Ihre Spende hilft

Jetzt online spenden

Jesuitenmission
Verwendungszweck:
X20010 freie Spende

Bank: Liga Bank
IBAN:DE61 7509 0300 0005 1155 82
BIC:GENO DEF1 M05