Jyoti Sahi: Zwei Kreuzwege

Virtuelle Ausstellung mit Bildern des indischen Künstles Jyoti Sahi und Texten zum Leidensweg Jesu, gelesen von Joe Übelmesser SJ und Gabriele von Schoeler

Die Passion Christi: eine indische Perspektive

Tausende von Kreuzwegbildern sind in den letzten 500 bis 600 Jahren entstanden, und zahllose Künstler haben sich diesem Thema gewidmet. In die Schar moderner Künstler hat sich auch Jyoti Sahi, ein christlicher Maler aus Indien, mit mehreren Kreuzwegen eingereiht. Seine Kreuzweg-Serien sind in jeweils ganz eigenem Stil gemalt. Außerdem hat Jyoti Sahi in einem der beiden Kreuzwege noch weitere Szenen der Leidensgeschichte Jesu eingefügt.

Zur Kar- und Osterzeit 2021 stellen Joe Übelmesser SJ, früherer Missionsprokurator von jesuitenweltweit, und unsere Kunstarchivarin Gabriele von Schoeler eine Auswahl der Bilder des Künstlers mit meditativen Texten zur Passion Christi vor.

Das letzte Abendmahl

Bei Pilatus

Jesus nimmt das Kreuz auf sich

Jesus wird seiner Kleider beraubt

Jesus stirbt am Kreuz

Jesus wird ins Grab gelegt

Die Auferstehung

Kreuzweg der sprechenden Hände

Der Kreuzweg ist eine Andachtsform, in der der gläubige Christ betend und betrachtend den Leidensweg Jesu vom Haus des Pilatus bis zum Hügel Golgatha mitgeht. Die 14 Bilder oder Stationen eines solchen Kreuzweges – manchmal sind es 15 – findet man praktisch in allen Kirchen der Welt.

Der indische Künstler Jyoti Sahi hat mehrere Kreuzwege gestaltet. Einer davon wurde schon 1979 im Osterheft von jesuitenweltweit veröffentlicht.

Beim Kreuzweg, der in diesem Heft abgebildet ist, sind es vor allem die Hände – und manchmal nur die Hände –, die die Geschichte der einzelnen Stationen erzählen oder zum Ausdruck bringen sollen.

Broschüre mit Bildern von Jyoti Sahi und Texten von Joe Übelmesser SJ:
Download (pdf)

Mehr Kunst aus unseren Archiven:

Im Laufe der Jahrzehnte ist das Kunstbestand der Jesuitenmission in Nürnberg mit einer Vielzahl von Kunstwerken und kunsthandwerklichen Objekten aus aller Welt gewachsen. Aus unserem umfangreichen Kunstarchiv mit Originalwerken aus aller Welt

  • verleihen wir thematische Ausstellungen an Pfarreien, Schulen, Firmen und Institutionen und
  • verkaufen einen Teil der Objekte, der Erlös fließt in die gemeinnützige Franz-Xaver-Stiftung und damit in die weltweite Arbeit von jesuitenweltweit. Durch den Erwerb eines oder mehrerer Bilder helfen Sie langfristig den Armen und fördern unsere weltweite Projektarbeit besonders nachhaltig.

Ihre Spende hilft

Jetzt online spenden

Jesuitenmission
Verwendungszweck:
X20010 freie Spende

Bank: Liga Bank
IBAN:DE61 7509 0300 0005 1155 82
BIC:GENO DEF1 M05