Die „deutsche Miss“ von Kuppayanallur

Samira Löw aus Nürnberg hat als Jesuit Volunteer ein Jahr lang Schulmädchen in Südindien begleitet – „und viel von ihnen gelernt“, berichtet sie im Nürnberger Stadtanzeiger, der unserer Freiwilligen gleich eine ganze Seite gewidmet hat.

Auf der Hand verblasst noch ein Henna-Tattoo. Am Fußgelenk baumelt ein Kettchen. Und wenn ihr Handy klingelt – Indien ruft an! –, dann hüpft ihr Herz und sie fängt automatisch an, mit dem Kopf zu wackeln, wie es auch die Leute in der Videoleitung tun, denn als Inder wiegt man den Kopf, wenn man Ja meint. Indien ist noch ganz nah für Samira Löw: Ein ganzes Jahr hat sie dort verbracht, gerade ist sie zurückgekehrt.

Ihre Spende hilft

Jetzt online spenden

Jesuitenmission
Verwendungszweck:
X20010 freie Spende

Bank: Liga Bank
IBAN:DE61 7509 0300 0005 1155 82
BIC:GENO DEF1 M05